Soziale Betreuungsleistungen

 

 

 

 

 

 

Wir bieten unseren Gästen durch eine kontinuierliche Alltagsnormalität Sicherheit und Orientierung, wobei sich die Betreuungsangebote nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der jeweils anwesenden Personen richten.

 

Besonders am Herzen liegt uns die Mobilität unserer Gäste, mit Bewegungsangeboten und Maßnahmen zur Sturzprophylaxe setzen wir hier unseren Schwerpunkt.

 

 

Unser grober Tagesablauf:

Wir heißen unsere Gäste morgens mit einem Frühstück/Zwischenmahlzeit willkommen.

Anschließend findet täglich eine Morgenrunde statt, die wir als festen Bestandteil unseres Tagespflegekonzeptes sehen. Sie beinhaltet immer aktuelle Informationen aus der Tageszeitung, Bewegungsübungen, Musik und Rituale zur Förderung der Orientierung (aktuelles Datum, Jahreszeit,...). Es sollen möglichst alle Sinnesfähigkeiten angesprochen und gefördert werden. Anschließend bieten wir, je nach Wunsch und Bedürfnis, individuelle Betreuung in Kleingruppen oder Einzelbetreuung an. Dabei soll der individuelle Biografie-Bezug im Vordergrund stehen, damit unsere Gäste spüren, dass sie mit ihrer Lebenserinnerung und -erfahrung Wert geschätzt werden. Nach dem Mittagessen besteht die Möglichkeit, sich in einem gemütlichen Ruhesessel zu erholen oder die Ruhezeit individuell zu gestalten. Alternativ kann die Mittagsruhe auch in einem Pflegebett gehalten werden. Nach der Mittagsruhe finden sich die Tagesgäste zum gemeinsamen Kaffeetrinken zusammen. Anschließend werden weitere Beschäftigungsangebote abgestimmt, um individuellen Wünschen nachzukommen. Dabei wird auch erforderliche Einzelbetreuung berücksichtigt. Der Nachmittag wird mit einem immer wiederkehrenden Ritual beendet, um den Gästen damit eine feste Tagesstruktur zu bieten. Zur Erhaltung ihrer Alltagskompetenz und Koordinationsfähigkeit werden die Gäste motiviert, bei der Durchführung von alltäglichen Verrichtungen z. B. Vor- und Nachbereitung der Mahlzeiteneinnahme mitzuwirken.

 

Betreuungsangebote, die als Gruppenangebot die vorhandenen Fähigkeiten erhalten und vor allem auch Spaß bereiten sollen:

  • Morgenrunde
  • Rehasport (Ärztliche Verordnung erforderlich)
  • Bewegungsangebote (Sitztanz, Kegeln, …)
  • Erinnerungspflege
  • Singen und Musizieren
  • Gestalten/Malen
  • Vorlesen
  • Kuchen backen
  • Spielen

...

 

Zur Förderung der Gemeinschaft, feiern wir jahreszeitliche Feste (Karneval, Sommerfest, Herbstfest) mit allen Gästen der Tagespflege.

 

Da uns eine individuelle Betreuung unserer Gäste wichtig ist, sind biografische Daten wie z.B.:

  • Was ist Ihnen wichtig? Worauf sind Sie stolz?
  • Lieblingsessen/-getränk
  • Lebenstraum?
  • Berufliche Tätigkeiten
  • Familie, Angehörige, Bekannte
  • Womit beschäftigen Sie sich gern? Wie haben Sie ihren Morgen/Nachmittag verbracht?
  • Was sollte nicht angesprochen werden?

hilfreich, so können wir uns ein Bild über die bisherige Lebenssituation machen.

Unternehmensgruppe

Diakonische Altenzentren Bielefeld

Sogemeierstr. 22

33739 Bielefeld

 

Hier finden Sie Ihren

Ansprechpartner.

Geschäftszeiten Zentrale

Mo.-Do. 8 bis 16 Uhr

Fr. 8 bis 14 Uhr

© Copyright 2020 www.diabi.de - Alle Rechte vorbehalten.

Soziale

Betreuungsleistungen

 

 

 

 

 

Wir bieten unseren Gästen durch eine konti-nuierliche Alltagsnormalität Sicherheit und Orientierung, wobei sich die Betreuungs-angebote nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der jeweils anwesenden Personen richten.

 

Besonders am Herzen liegt uns die Mobilität unserer Gäste, mit Bewegungsangeboten und Maßnahmen zur Sturzprophylaxe setzen wir hier unseren Schwerpunkt.

 

 

Unser grober Tagesablauf:

Wir heißen unsere Gäste morgens mit einem Frühstück/Zwischenmahlzeit willkommen.

Anschließend findet täglich eine Morgenrunde statt, die wir als festen Bestandteil unseres Tagespflegekonzeptes sehen. Sie beinhaltet immer aktuelle Informationen aus der Tageszeitung, Bewegungsübungen, Musik und Rituale zur Förderung der Orientierung (aktuelles Datum, Jahreszeit,...). Es sollen möglichst alle Sinnesfähigkeiten angesprochen und gefördert werden. Anschließend bieten wir, je nach Wunsch und Bedürfnis, individuelle Betreuung in Kleingruppen oder Einzel-betreuung an. Dabei soll der individuelle Biografie-Bezug im Vordergrund stehen, damit unsere Gäste spüren, dass sie mit ihrer Lebenserinnerung und -erfahrung Wert geschätzt werden. Nach dem Mittagessen besteht die Möglichkeit, sich in einem gemütlichen Ruhesessel zu erholen oder die Ruhezeit individuell zu gestalten. Alternativ kann die Mittagsruhe auch in einem Pflegebett gehalten werden. Nach der Mittagsruhe finden sich die Tagesgäste zum gemeinsamen Kaffeetrinken zusammen. Anschließend werden weitere Beschäftigungsangebote abgestimmt, um individuellen Wünschen nachzukommen. Dabei wird auch erforderliche Einzelbetreuung berücksichtigt. Der Nach-mittag wird mit einem immer wiederkehrenden Ritual beendet, um den Gästen damit eine feste Tagesstruktur zu bieten. Zur Erhaltung ihrer Alltagskompetenz und Koordinationsfähigkeit werden die Gäste motiviert, bei der Durchführung von alltäglichen Verrichtungen z. B. Vor- und Nachbereitung der Mahlzeiten-einnahme mitzuwirken.

 

Betreuungsangebote, die als Gruppenangebot die vorhandenen Fähigkeiten erhalten und vor allem auch Spaß bereiten sollen:

  • Morgenrunde
  • Rehasport (Ärztliche Verordnung erforderlich)
  • Bewegungsangebote (Sitztanz, Kegeln, …)
  • Erinnerungspflege
  • Singen und Musizieren
  • Gestalten/Malen
  • Vorlesen
  • Kuchen backen
  • Spielen

...

 

Zur Förderung der Gemeinschaft, feiern wir jahreszeitliche Feste (Karneval, Sommerfest, Herbstfest) mit allen Gästen der Tagespflege.

 

Da uns eine individuelle Betreuung unserer Gäste wichtig ist, sind biografische Daten wie z.B.:

  • Was ist Ihnen wichtig? Worauf sind Sie stolz?
  • Lieblingsessen/-getränk
  • Lebenstraum?
  • Berufliche Tätigkeiten
  • Familie, Angehörige, Bekannte
  • Womit beschäftigen Sie sich gern? Wie haben Sie ihren Morgen/Nachmittag verbracht?
  • Was sollte nicht angesprochen werden?

hilfreich, so können wir uns ein Bild über die bisherige Lebenssituation machen.

Soziale Betreuungsleistungen

 

 

 

 

 

 

Wir bieten unseren Gästen durch eine kontinuierliche Alltags-normalität Sicherheit und Orientierung, wobei sich die Betreuungsangebote nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der jeweils anwesenden Personen richten.

 

Besonders am Herzen liegt uns die Mobilität unserer Gäste, mit Bewegungsangeboten und Maßnahmen zur Sturzprophylaxe setzen wir hier unseren Schwerpunkt.

 

 

Unser grober Tagesablauf:

Wir heißen unsere Gäste morgens mit einem Frühstück/Zwischenmahlzeit willkommen.

Anschließend findet täglich eine Morgenrunde statt, die wir als festen Bestandteil unseres Tagespflegekonzeptes sehen. Sie beinhaltet immer aktuelle Informationen aus der Tageszeitung, Bewegungsübungen, Musik und Rituale zur Förderung der Orientierung (aktuelles Datum, Jahreszeit,...). Es sollen möglichst alle Sinnesfähigkeiten angesprochen und gefördert werden. Anschließend bieten wir, je nach Wunsch und Bedürfnis, individuelle Betreuung in Kleingruppen oder Einzelbetreuung an. Dabei soll der individuelle Biografie-Bezug im Vordergrund stehen, damit unsere Gäste spüren, dass sie mit ihrer Lebenserinnerung und -erfahrung Wert geschätzt werden. Nach dem Mittagessen besteht die Möglichkeit, sich in einem gemütlichen Ruhesessel zu erholen oder die Ruhezeit individuell zu gestalten. Alternativ kann die Mittagsruhe auch in einem Pflegebett gehalten werden. Nach der Mittagsruhe finden sich die Tagesgäste zum gemeinsamen Kaffeetrinken zusammen. Anschließend werden weitere Beschäftigungs-angebote abgestimmt, um individuellen Wünschen nachzu-kommen. Dabei wird auch erforderliche Einzelbetreuung berücksichtigt. Der Nachmittag wird mit einem immer wiederkehrenden Ritual beendet, um den Gästen damit eine feste Tagesstruktur zu bieten. Zur Erhaltung ihrer Alltagskompetenz und Koordinationsfähigkeit werden die Gäste motiviert, bei der Durchführung von alltäglichen Verrichtungen z. B. Vor- und Nachbereitung der Mahlzeiten-einnahme mitzuwirken.

 

Betreuungsangebote, die als Gruppenangebot die vorhan-denen Fähigkeiten erhalten und vor allem auch Spaß bereiten sollen:

  • Morgenrunde
  • Rehasport (Ärztliche Verordnung erforderlich)
  • Bewegungsangebote (Sitztanz, Kegeln, …)
  • Erinnerungspflege
  • Singen und Musizieren
  • Gestalten/Malen
  • Vorlesen
  • Kuchen backen
  • Spielen

...

 

Zur Förderung der Gemeinschaft, feiern wir jahreszeitliche Feste (Karneval, Sommerfest, Herbstfest) mit allen Gästen der Tagespflege.

 

Da uns eine individuelle Betreuung unserer Gäste wichtig ist, sind biografische Daten wie z.B.:

  • Was ist Ihnen wichtig? Worauf sind Sie stolz?
  • Lieblingsessen/-getränk
  • Lebenstraum?
  • Berufliche Tätigkeiten
  • Familie, Angehörige, Bekannte
  • Womit beschäftigen Sie sich gern? Wie haben Sie ihren Morgen/Nachmittag verbracht?
  • Was sollte nicht angesprochen werden?

hilfreich, so können wir uns ein Bild über die bisherige Lebenssituation machen.

Unternehmensgruppe

Diakonische Altenzentren Bielefeld

Sogemeierstr. 22

33739 Bielefeld

 

Hier finden Sie Ihren

Ansprechpartner.

 

Geschäftszeiten Zentrale

Mo.-Do. 8 bis 16 Uhr

Fr. 8 bis 14 Uhr

Unternehmensgruppe

Diakonische Altenzentren Bielefeld

Sogemeierstr. 22

33739 Bielefeld

 

Hier finden Sie Ihren

Ansprechpartner.

 

Geschäftszeiten Zentrale

Mo.-Do. 8 bis 16 Uhr

Fr. 8 bis 14 Uhr

Soziale Betreuungsleistungen

 

 

 

 

 

Wir bieten unseren Gästen durch eine kontinuierliche Alltagsnormalität Sicherheit und Orientierung, wobei sich die Betreuungsangebote nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der jeweils anwesenden Personen richten.

 

Besonders am Herzen liegt uns die Mobilität unserer Gäste, mit Bewe-gungsangeboten und Maßnahmen zur Sturzprophylaxe setzen wir hier unseren Schwerpunkt.

 

 

Unser grober Tagesablauf:

Wir heißen unsere Gäste morgens mit einem Frühstück/Zwischenmahlzeit willkommen.

Anschließend findet täglich eine Morgenrunde statt, die wir als festen Bestandteil unseres Tagespflege-konzeptes sehen. Sie beinhaltet immer aktuelle Informationen aus der Tageszeitung, Bewegungsü-bungen, Musik und Rituale zur Förderung der Orientierung (aktu-elles Datum, Jahreszeit,...). Es sollen möglichst alle Sinnesfähigkeiten angesprochen und gefördert werden. Anschließend bieten wir, je nach Wunsch und Bedürfnis, individuelle Betreuung in Kleingruppen oder Einzelbetreuung an. Dabei soll der individuelle Biografie-Bezug im Vordergrund stehen, damit unsere Gäste spüren, dass sie mit ihrer Lebenserinnerung und -erfahrung Wert geschätzt werden. Nach dem Mittagessen besteht die Möglichkeit, sich in einem gemütlichen Ruhe-sessel zu erholen oder die Ruhezeit individuell zu gestalten. Alternativ kann die Mittagsruhe auch in einem Pflegebett gehalten werden. Nach der Mittagsruhe finden sich die Tages-gäste zum gemeinsamen Kaffee-trinken zusammen. Anschließend werden weitere Beschäftigungsan-gebote abgestimmt, um individuellen Wünschen nachzukommen. Dabei wird auch erforderliche Einzel-betreuung berücksichtigt. Der Nachmittag wird mit einem immer wiederkehrenden Ritual beendet, um den Gästen damit eine feste Tagesstruktur zu bieten. Zur Erhaltung ihrer Alltagskompetenz und Koordinationsfähigkeit werden die Gäste motiviert, bei der Durch-führung von alltäglichen Verrich-tungen z. B. Vor- und Nachbereitung der Mahlzeiteneinnahme mitzu-wirken.

 

Betreuungsangebote, die als Grup-penangebot die vorhandenen Fähigkeiten erhalten und vor allem auch Spaß bereiten sollen:

  • Morgenrunde
  • Rehasport (Ärztliche Verordnung erforderlich)
  • Bewegungsangebote (Sitztanz, Kegeln, …)
  • Erinnerungspflege
  • Singen und Musizieren
  • Gestalten/Malen
  • Vorlesen
  • Kuchen backen
  • Spielen

...

 

Zur Förderung der Gemeinschaft, feiern wir jahreszeitliche Feste (Kar-neval, Sommerfest, Herbstfest) mit allen Gästen der Tagespflege.

 

Da uns eine individuelle Betreuung unserer Gäste wichtig ist, sind biografische Daten wie z.B.:

  • Was ist Ihnen wichtig? Worauf sind Sie stolz?
  • Lieblingsessen/-getränk
  • Lebenstraum?
  • Berufliche Tätigkeiten
  • Familie, Angehörige, Bekannte
  • Womit beschäftigen Sie sich gern? Wie haben Sie ihren Morgen/Nachmittag verbracht?
  • Was sollte nicht angesprochen werden?

hilfreich, so können wir uns ein Bild über die bisherige Lebenssituation machen.

Soziale

Betreuungs-

leistungen

 

 

 

Wir bieten unseren Gästen durch eine kontinuierliche Alltagsnorma-lität Sicherheit und Orientierung, wobei sich die Betreuungsangebote nach den individuellen Bedürf-nissen und Wünschen der jeweils anwesenden Personen richten.

 

Besonders am Herzen liegt uns die Mobilität unserer Gäste, mit Bewe-gungsangeboten und Maßnahmen zur Sturzprophylaxe setzen wir hier unseren Schwerpunkt.

 

 

Unser grober Tagesablauf:

Wir heißen unsere Gäste morgens mit einem Frühstück/Zwischen-mahlzeit willkommen.

Anschlie-ßend findet täglich eine Morgenrunde statt, die wir als festen Bestandteil unseres Tagespflege-konzeptes sehen. Sie beinhaltet immer aktuelle Informationen aus der Tageszeitung, Bewegungs-übungen, Musik und Rituale zur Förderung der Orientierung (aktuel-les Datum, Jahreszeit,...). Es sollen möglichst alle Sinnesfähigkeiten angesprochen und gefördert werden. Anschließend bieten wir, je nach Wunsch und Bedürfnis, indivi-duelle Betreuung in Kleingruppen oder Einzelbetreuung an. Dabei soll der individuelle Biografie-Bezug im Vordergrund stehen, damit unsere Gäste spüren, dass sie mit ihrer Lebenserinnerung und -erfahrung Wert geschätzt werden. Nach dem Mittagessen besteht die Möglich-keit, sich in einem gemütlichen Ruhesessel zu erholen oder die Ruhezeit individuell zu gestalten. Alternativ kann die Mittagsruhe auch in einem Pflegebett gehalten werden. Nach der Mittagsruhe finden sich die Tagesgäste zum gemeinsamen Kaffeetrinken zu-sammen. Anschließend werden weitere Beschäftigungsangebote abgestimmt, um individuellen Wünschen nachzukommen. Dabei wird auch erforderliche Einzel-betreuung berücksichtigt. Der Nachmittag wird mit einem immer wiederkehrenden Ritual beendet, um den Gästen damit eine feste Tagesstruktur zu bieten. Zur Erhaltung ihrer Alltagskompetenz und Koordinationsfähigkeit werden die Gäste motiviert, bei der Durchführung von alltäglichen Verrichtungen z. B. Vor- und Nach-bereitung der Mahlzeiteneinnahme mitzuwirken.

 

Betreuungsangebote, die als Grup-penangebot die vorhandenen Fähigkeiten erhalten und vor allem auch Spaß bereiten sollen:

  • Morgenrunde
  • Rehasport (Ärztliche Verordnung erforderlich)
  • Bewegungsangebote (Sitztanz, Kegeln, …)
  • Erinnerungspflege
  • Singen und Musizieren
  • Gestalten/Malen
  • Vorlesen
  • Kuchen backen
  • Spielen

...

 

Zur Förderung der Gemeinschaft, feiern wir jahreszeitliche Feste (Karneval, Sommerfest, Herbstfest) mit allen Gästen der Tagespflege.

 

Da uns eine individuelle Betreuung unserer Gäste wichtig ist, sind biografische Daten wie z.B.:

  • Was ist Ihnen wichtig? Worauf sind Sie stolz?
  • Lieblingsessen/-getränk
  • Lebenstraum?
  • Berufliche Tätigkeiten
  • Familie, Angehörige, Bekannte
  • Womit beschäftigen Sie sich gern? Wie haben Sie ihren Morgen/Nachmittag verbracht?
  • Was sollte nicht angesprochen werden?

hilfreich, so können wir uns ein Bild über die bisherige Lebenssituation machen.